px downloadgae9b21c8fcc043c49aae886ce5f46f4b77707d61000117d232d1e9776e5ee946f41ea6fe274887cb9db9ea7d01b27515 1920

49-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer bei Unfall zwi­schen Essel und Hese­dorf schwer verletzt

POL-STD: 49-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer bei Unfall in zwi­schen Essel und Hese­dorf schwer ver­letzt 29.01.2023 – 17:19 Sta­de Am heu­ti­gen Vor­mit­tag gegen 10:30 h ist es in der Gemar­kung Essel auf der Lan­des­stra­ße 123 zu einem Unfall gekom­men, bei dem ein 49-jäh­ri­ger Fah­rer eines BMW aus Lam­stedt schwer ver­letzt wur­de. Der Fah­rer war zu der Zeit mit sei­nem Auto zwi­schen Essel und Hese­dorf unter­wegs und hat­te dann aus bis­her unge­klär­ter Ursa­che die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug ver­lo­ren. Nach Zeu­gen­an­ga­ben hat­te er vor dem Unfall noch meh­re­re ande­re Auto­fah­rer über­holt. Er kam nach rechts von der Fahr­bahn ab, über­fuhr einen Leit­pfos­ten geriet dann über die Fahr­bahn in den lin­ken Sei­ten­raum und prall­te dort fron­tal gegen einen Stra­ßen­baum. Da zunächst davon aus­ge­gan­gen wur­de, das der Fah­rer in sei­nem Fahr­zeug ein­ge­klemmt war und sich der Unfall­ort zwi­schen Kuten­holz und Essel befin­den wür­de, wur­den die Feu­er­weh­ren aus Mulsum und Kuten­holz sowie die Ein­satz­leit­grup­pe aus Fre­den­beck zur Ein­satz­stel­le ent­sandt. Die ca. 40 ein­ge­setz­ten Feu­er­wehr­leu­te befrei­ten den leicht ein­ge­klemm­ten Fah­rer aus dem Wrack, unter­stütz­ten der Ret­tungs­dienst, sicher­ten das Unfall­fahr­zeug ab und nah­men aus­lau­fen­de Betriebs­stof­fe auf. Nach der Erst­ver­sor­gung durch den Bre­mer­vör­der Not­arzt und die Besat­zung von zwei Ret­tungs­wa­gen aus Barg­stedt und Sta­de wur­de der 49-Jäh­ri­ge mit schwe­ren Ver­let­zun­gen ins Stader Elbe­kli­ni­kum ein­ge­lie­fert. Sein BMW wur­de bei dem Unfall total beschä­digt, der Gesamt­scha­den wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die L 123 muss­te für die Zeit der Ret­tungs- und Ber­gungs­maß­nah­men sowie die Unfall­auf­nah­me zeit­wei­se voll gesperrt wer­den. Es kam zu kei­nen grö­ße­ren Behin­de­run­gen. Zeu­gen, die den Fah­rer vor dem Unfall gese­hen haben und die Hin­wei­se zu sei­ner Fahr­wei­se geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter 04141–102215 bei der Stader Poli­zei zu mel­den. Fotos in der digi­ta­len Pres­se­map­pe der Poli­zei­in­spek­ti­on Sta­de. Rück­fra­gen bit­te an: Poli­zei­in­spek­ti­on Sta­de Pres­se­stel­le Rai­ner Bohm­bach Tele­fon: 04141/102–104 E‑Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de Aktu­el­le Poli­zei­be­rich­te aus Ihrer Regi­on mit der Android App: Poli­zei­be­richt Goog­le Play: https://bit.ly/appPB Hua­wei App­Gal­lery: http://bit.ly/appPBHMS Blog: https://polizeibericht-app.blogspot.com/


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.