Zoll

57 Liter unver­steu­er­te E‑Liquids sichergestellt

ZOLL: 57 Liter unver­steu­er­te E‑Liquids sicher­ge­stellt 06.03.2023 – 13:11 Ein Doku­ment zoll_e_liquids.pdf PDF — 302 kB Oldenburg/Aurich/Emden/Ostfriesland +++ Groß­raum Aurich und Umland: Rund 57 Liter an unver­steu­er­ten Liquids für E‑Zigaretten durch Zoll­kon­trol­le sicher­ge­stellt +++ Steu­er­scha­den von 9.200 Euro +++ Groß­raum Aurich und Umland: Rund 57 Liter an unver­steu­er­ten Liquids, dem dampf­erzeu­gen­den Betriebs­stoff für E‑Zigaretten, stell­ten Zöll­ner der Emder Kon­troll­ein­heit am ver­gan­ge­nen Mon­tag (27.02.2023) bei der Über­prü­fung ent­spre­chen­der Zube­hör­ge­schäf­te sicher. “Bereits seit 1. Juli 2022 unter­lie­gen die dampf­erzeu­gen­den Sub­stan­zen zum Betrieb von E‑Zigaretten, die soge­nann­ten E‑Liquids, der Tabak­steu­er. Unver­steu­er­te Alt­be­stän­de mit Pro­duk­ti­ons­da­tum vor die­sem Zeit­punkt durf­ten im Rah­men einer Über­gangs­frist von den Händ­lern steu­er­frei abver­kauft wer­den. Die­se Frist ist nun schon meh­re­re Wochen ver­stri­chen”, so Frank Mau­ritz, Pres­se­spre­cher des Haupt­zoll­amts Olden­burg, zu den recht­li­chen Hin­ter­grün­den. Die Zoll­kon­trol­leu­re stell­ten die in zwei Zube­hör­ge­schäf­ten auf­ge­fun­de­nen und offen­sicht­lich unver­steu­er­ten Liquids umge­hend sicher. Gegen die Betrei­ber der Laden­ge­schäf­te wur­den noch vor Ort Steu­er­straf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet; für die zu ent­rich­ten­de Tabak­steu­er wur­den Steu­er­be­schei­de erlas­sen. Der fest­ge­stell­te Steu­er­scha­den beläuft sich auf rund 9.200 Euro. Ein Laden­be­trei­ber zahl­te die Steu­er­schuld sofort. Zusatz­in­for­ma­ti­on: Wäh­rend bis­her für den flüs­si­gen Betriebs­stoff von E‑Zigaretten nur die Mehr­wert­steu­er erho­ben wur­de, ist seit dem 1. Juli 2022 eine zusätz­li­che Steu­er von 16 Cent pro Mil­li­li­ter fäl­lig. Pro­duk­te wie Basen, Niko­tin­shots, Aro­men, Longfills, Short­fills und Fer­tig­li­quids unter­lie­gen seit­dem der Tabak­steu­er und müs­sen mit ent­spre­chen­den Steu­er­zei­chen ver­se­hen sein. Der Abver­kauf von Alt­be­stän­den die­ser soge­nann­ten E‑Liquids war in einer Über­gang­frist bis zum 13.02.2023 für den Ein­zel­han­del steu­er­frei mög­lich. Rück­fra­gen bit­te an: Haupt­zoll­amt Olden­burg Pres­se­spre­cher Frank Mau­ritz Tele­fon: 0441 8009 1309 Mobil: 0160–725 0 999 E‑Mail: presse.hza-oldenburg@zoll.bund.de www.zoll.de Der Poli­zei­be­richt — aktu­ell, lokal, kos­ten­los: Goog­le Play: https://bit.ly/appPB Hua­wei App­Gal­lery: http://bit.ly/appPBAG


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.