px downloadgae9b21c8fcc043c49aae886ce5f46f4b77707d61000117d232d1e9776e5ee946f41ea6fe274887cb9db9ea7d01b27515 1920

Fünf zum Teil schwer ver­letz­te Auto­in­sas­sen im Alter zwi­schen 4 und 39 Jah­ren bei Unfall in der Nähe von Ohren­sen, Ein­bre­cher in Har­se­fel­der Einfamilienhaus

POL-STD: Fünf zum Teil schwer ver­letz­te Auto­in­sas­sen im Alter zwi­schen 4 und 39 Jah­ren bei Unfall in der Nähe von Ohren­sen, Ein­bre­cher in Har­se­fel­der Ein­fa­mi­li­en­haus 14.02.2023 – 08:53 Sta­de 1. Fünf zum Teil schwer ver­letz­te Auto­in­sas­sen im Alter zwi­schen 4 und 39 Jah­ren bei Unfall in der Nähe von Ohren­sen Am gest­ri­gen frü­hen Abend kam es gegen kurz nach 17:30 h auf der Haupt­stra­ße zwi­schen Ohren­sen und Issen­dorf zu einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall. Zu der Zeit war eine 39-jäh­ri­ge Fah­re­rin eines Touran aus Sta­de mit ihren drei Kin­dern im Auto aus Ohren­sen kom­mend in Rich­tung Lin­nah unter­wegs. Hier kam ihr dann der 21-jäh­ri­ge Fah­rer eines Nis­san Juke aus Brest ent­ge­gen. Der Nissan­fah­rer geriet dabei aus bis­her unge­klär­ter Ursa­che immer wei­ter auf die Gegen­fahr­bahn. Die Tour­an­fah­re­rin ver­such­te noch nach links aus­zu­wei­chen, bei­de Fahr­zeug kol­li­dier­ten dann aber fron­tal. Durch die Wucht des Auf­pralls wur­de der Touran und der Nis­san in den Sei­ten­raum geschleu­dert. Alle fünf Auto­in­sas­sen wur­den bei dem Unfall ver­letzt und durch die Besat­zun­gen von sechs ein­ge­setz­ten Ret­tungs­wa­gen aus Barg­stedt, Hor­ne­burg, Sta­de und dem Land­kreis Roten­burg sowie dem Stader Not­arzt erst­ver­sorgt Der 21-Jäh­ri­ge erlitt bei dem Unfall schwe­re Ver­let­zun­gen und ins Stader Elbe­kli­ni­kum ein­ge­lie­fert wer­den. Die Tour­an­fah­re­rin wur­de eben­falls schwer ver­letzt und zusam­men mit ihrem ver­letz­ten 4‑jährigen Sohn ins Kran­ken­haus Bre­mer­vör­de gebracht. Die bei­den 6- und 12-jäh­ri­gen Jun­gen kam in eine Kli­nik nach Ham­burg-Har­burg. Die Feu­er­wehr Ohren­sen wur­de alar­miert um das Unfall­fahr­zeug abzu­si­chern und aus­lau­fen­den Betriebs­stof­fe auf­zu­neh­men. Die Lan­des­stra­ße 123 muss­te für die Zeit der Ret­tungs- und Ber­gungs­maß­nah­men sowie die Unfall­auf­nah­me zeit­wei­se voll gesperrt wer­den. Es kam zu Behin­de­run­gen im Ver­kehr. Bei­de Unfall­fahr­zeu­ge wur­den total beschä­digt, der Gesamt­scha­den wird auf ca. 14.000 Euro geschätzt. Zeu­gen, die den Unfall beob­ach­tet haben oder die Anga­ben zu der Fahr­wei­se des Nissan­fah­rers vor dem Unfall machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 04164–888260 bei der Har­se­fel­der Poli­zei zu mel­den. Fotos in der digi­ta­len Pres­se­map­pe der Poli­zei­in­spek­ti­on Sta­de. 2. Ein­bre­cher in Har­se­fel­der Ein­fa­mi­li­en­haus In der Zeit zwi­schen Mitt­woch, den 08.02., 17:45 h und Mon­tag, den 13.02., 11:20 h sind bis­her unbe­kann­te Ein­bre­cher in Har­se­feld im Wipps­teert­weg auf das Grund­stück eines dor­ti­gen Ein­fa­mi­li­en­hau­ses gelangt und haben an der Gebäu­de­rück­sei­te eine Ter­ras­sen­tür auf­ge­he­belt. So in die Wohn­räu­me ein­ge­drun­gen, wur­den die­se nach brauch­ba­rem Die­bes­gut durch­sucht und dabei Bar­geld erbeu­tet. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf meh­re­re hun­dert Euro geschätzt. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­sta­ti­on Har­se­feld unter der Ruf­num­mer 04164–888260. Rück­fra­gen bit­te an: Poli­zei­in­spek­ti­on Sta­de Pres­se­stel­le Rai­ner Bohm­bach Tele­fon: 04141/102–104 E‑Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de Aktu­el­le Poli­zei­be­rich­te aus Ihrer Regi­on mit der Android App: Poli­zei­be­richt Goog­le Play: https://bit.ly/appPB Hua­wei App­Gal­lery: http://bit.ly/appPBHMS Blog: https://polizeibericht-app.blogspot.com/


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.