Kakerlake

Kaker­la­ken in Osna­brü­cker Gewer­be­ge­biet — THW geschlossen

Im Osna­brü­cker Gewer­be­ge­biet Hafen hat sich ein Kaker­la­ken­be­fall aus­ge­brei­tet. Betrof­fen ist auch der Stand­ort des Tech­ni­schen Hilfs­werks (THW). Die Tie­re nis­te­ten sich unter ande­rem in der Dienst­klei­dung der ehren­amt­li­chen Hel­fer ein.

Der THW-Orts­ver­band Osna­brück ist des­halb seit Mit­te August geschlos­sen und nicht ein­satz­fä­hig. Die Stadt Osna­brück hat inzwi­schen eine Fach­fir­ma hin­zu­ge­zo­gen, die die Bekämp­fung der Kaker­la­ken übernimmt.

Wie lan­ge der THW-Orts­ver­band Osna­brück wegen der Kaker­la­ken geschlos­sen blei­ben muss, ist noch nicht abseh­bar. Die Stadt will noch am Frei­tag wei­te­re Details zu dem Befall bekannt geben.

Kaker­la­ken kön­nen Krank­heits­er­re­ger über­tra­gen, zum Bei­spiel Sal­mo­nel­len. Sie kön­nen auch All­er­gien aus­lö­sen. Ein Kaker­la­ken­be­fall ist daher ein gesund­heit­li­ches Problem.

Wenn Sie einen Kaker­la­ken­be­fall in Ihrer Woh­nung oder Ihrem Haus bemer­ken, soll­ten Sie unbe­dingt Ihren Ver­mie­ter oder die zustän­di­ge Haus­ver­wal­tung kon­tak­tie­ren. Der Ver­mie­ter muss nun die Schäd­lings­be­kämp­fung ein­lei­ten. Kommt der Ver­mie­ter der Bekämp­fung nicht nach, soll­ten Sie als Mie­ter das Ord­nungs­amt kontaktieren.

Die Kos­ten für eine ein­ma­li­ge Schäd­lings­be­kämp­fung trägt immer der Vermieter.

Mehr: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Kakerlaken-in-Osnabruecker-Gewerbegebiet-THW-geschlossen,schaben126.html

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.