Bahngleise

Lebens­ge­fahr — Spie­le mit Stei­nen an Bahngleisen

Lebens­ge­fahr — Spie­le mit Stei­nen an Bahngleisen14.06.2023 – 17:42BremenBahnstrecken in Bre­men und Umland, Mai — Juni 2023Auf Schie­nen auf­ge­leg­te Stei­ne wer­den beim Über­fah­ren durch Züge zer­trüm­mert und Stein­split­ter zu lebens­ge­fähr­li­chen Geschos­sen, die mit gro­ßer Wucht bis zu 50 Meter weit geschleu­dert werden.In den letz­ten Wochen rück­te die Bun­des­po­li­zei wie­der­holt in Bre­men und dem Bre­mer Umland aus, weil Kin­der Stei­ne oder ande­re Gegen­stän­de auf Bahn­glei­se legten.Die gro­ße Gefahr für die Kin­der selbst, aber auch für Pas­san­ten durch die umher­flie­gen­den Stei­ne sind den Kin­dern oder Jugend­li­chen häu­fig nicht bewusst. Auch sind erheb­li­che Sach­schä­den mög­lich, wenn z.B. ein sol­ches Geschoss ein Auto trifft oder Schä­den am Zug verursacht.Züge fah­ren je nach Stre­cken­ab­schnitt in Bre­men oder dem Umland mit Geschwin­dig­kei­ten von 80 bis 160 km/h. Sowohl die Gefahr durch auf die Schie­nen auf­ge­leg­te Gegen­stän­de als auch der teil­wei­se meh­re­re hun­dert Meter betra­gen­de Brems­weg der Züge wer­den unter­schätzt. Unter Umstän­den kön­nen Züge sogar durch auf­ge­leg­te Gegen­stän­de entgleisen.Solche Vor­fäl­le ver­ur­sa­chen immer wie­der Stre­cken­sper­run­gen, Poli­zei­ein­sät­ze und Verspätungen.Die Bun­des­po­li­zei Bre­men bit­tet Eltern und ande­re Ver­ant­wort­li­che mit Kin­dern und Jugend­li­chen über die Gefah­ren an Bahn­an­la­gen zu spre­chen und appel­liert: Bahn­an­la­gen sind kei­ne Spielplätze!Rückfragen bit­te an:Bundespolizeiinspektion Bre­men­Pres­se­spre­cher­Si­mon Gruhl­Te­le­fon: 0421 16299 — 6101Mobil: 0172 — 34 67 750E-Mail: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.dewww.bundespolizei.deTwitter: https://twitter.com/bpol_nordDer Poli­zei­be­richt — aktu­ell, lokal, kos­ten­los: Goog­le Play:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.