px downloadg4233c20040b89627c8d82831d65d6a1a5b39f244fcd18787733e573a880d17f13d096129faf75dcad2d924853b365bc3 1920

Poli­zei warnt vor Betrugs­ma­sche mit angeb­li­chen Domain-Rech­nun­gen, Unbe­kann­te rich­ten auf Stader Bau­stel­le hohen Scha­den an

POL-STD: Poli­zei warnt vor Betrugs­ma­sche mit angeb­li­chen Domain-Rech­nun­gen, Unbe­kann­te rich­ten auf Stader Bau­stel­le hohen Scha­den an 05.01.2023 – 08:47 Sta­de 1. Poli­zei warnt vor Betrugs­ma­sche mit angeb­li­chen Domain-Rech­nun­gen In den letz­ten Tagen sind im Land­kreis eini­ge Bür­ge­rin­nen und Bür­ger per Email von einem “Web­do­main Ser­vice” ange­schrie­ben wor­den. In der Mail wur­de den Betrof­fe­nen dann eine Rech­nung über eine Domain-Regis­trie­rung für 2023 / 2024 in Höhe von 288,55 Euro in Rech­nung gestellt. Beim genau­en Betrach­ten der Rech­nung fällt auf, dass es sich hier­bei angeb­lich um eine Fir­ma D.D.N. Deutsch­land han­deln soll, der Rech­nungs­be­trag auf ein Kon­to in Est­land (IBAN EE…) gehen soll. Im klein­ge­druck­ten Text unten wird dann unter Ver­zicht auf Groß- und Klein­schrei­bung dar­auf hin­ge­wie­sen, dass es sich hier um ein Ange­bot und nicht wie oben bezeich­net, um eine Rech­nung han­delt und der Ver­trag erst mit Zah­lung des Betra­ges zustan­de kommt. Wei­te­re Aus­sa­gen über den Domain­na­men wer­den nicht gemacht. Die Ermitt­ler des Fach­kom­mis­sa­ri­ats für Betrugs­sa­chen der Stader Poli­zei­in­spek­ti­on war­nen jetzt davor der­ar­ti­ge Rech­nun­gen zu bezah­len. Hier wird nach der Zah­lung kei­ne Leis­tung erbracht und auch das Geld ist dann weg. Poli­zei­spre­cher Rai­ner Bohm­bach emp­fiehlt: “Löschen Sie der­ar­ti­ge Mails, ohne wei­ter dar­auf ein­zu­ge­hen und fal­len Sie nicht auf die­se Masche her­ein” Foto in der digi­ta­len Pres­se­map­pe der Poli­zei­in­spek­ti­on Sta­de. 2. Unbe­kann­te rich­ten auf Stader Bau­stel­le hohen Scha­den an Bis­her unbe­kann­te Täter haben in der Zeit zwi­schen Mon­tag, den 02.01., 12:00 h und Mitt­woch, den 04.01., 10:30 h in Sta­de-Rien­s­för­de auf der dor­ti­gen Krei­sel-Neu­bau­stel­le einen dort abge­stell­ten Mul­den­kip­per geöff­net und anschlie­ßend in Betrieb genom­men. Mit dem Bau­fahr­zeug haben der oder die Täter anschlie­ßend zwei Bau­con­tai­ner aus­ein­an­der­ge­zo­gen und konn­ten so an die Türen gelan­gen. Die­se wur­den auf­ge­bro­chen und das Inne­re nach brauch­ba­rem Die­bes­gut durch­sucht. Auch ein Bau­wa­gen auf der Bau­stel­le wur­den anschlie­ßend von den Unbe­kann­ten noch gewalt­sam geöff­net. Nach dem der­zei­ti­gen Stand der Ermitt­lun­gen haben die Täter ein GPS-Gerät und einen Rütt­ler erbeu­tet und sind dann anschlie­ßend damit geflüch­tet. Zum Abtrans­port müs­sen sie mit einem pas­sen­den Trans­port­fahr­zeug oder Anhän­ger am Tat­ort gewe­sen sein. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf meh­re­re tau­send Euro geschätzt. Zeu­gen, die ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge auf der Bau­stel­le im Tat­zeit­raum beob­ach­tet haben oder die sons­ti­ge sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem Fall geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Ruf­num­mer 04141–102215 bei der Stader Wache zu mel­den. Rück­fra­gen bit­te an: Poli­zei­in­spek­ti­on Sta­de Pres­se­stel­le Rai­ner Bohm­bach Tele­fon: 04141/102–104 E‑Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de Aktu­el­le Poli­zei­be­rich­te aus Ihrer Regi­on mit der Android App: Poli­zei­be­richt Goog­le Play: https://bit.ly/appPB Hua­wei App­Gal­lery: http://bit.ly/appPBHMS Blog: https://polizeibericht-app.blogspot.com/


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.